Weihnachtsbäume

Frische-Tipps


Schon mit wenig Pflegeaufwand halten die Bäume im Wohnzimmer länger durch und nadeln nicht so schnell!
Weihnachtsbäume sind wie große Schnittblumen und halten wesentlich länger, wenn sie ständig im Wasser stehen. Da es im Wohnzimmer durch die Heizung fast so trocken ist wie in einer Wüste, sollten Sie das Wasser regelmäßig nachgefüllen. Aber auch die Behandlung des Baumes direkt nach dem Kauf entscheidet darüber, wie schnell er seine Nadeln abwirft.

Nach dem Kauf
Lagern Sie frisch gekaufte Bäume am besten erst mal frostfrei im Freien - und nicht in der Sonne! Wenn Sie vom Stiel eine 1 bis 2 cm dicke Scheibe abschneiden und den Baum in einen Wassereimer stellen, kann er sich vor den anstrengenden Festtagen noch mal richtig volllaufen lassen und steckt den Stress im warmen Haus dann besser weg. Lassen Sie dem Baum auch Wasser über die Nadeln laufen oder besprühen Sie ihn mit einen Wasserzerstäuber, wenn der Baum nur im Haus gelagert werden kann.


Hinein in die gute Stube!
Lässt es sich nicht vermeiden, dass der Baum draußen Frost bekommt, lassen Sie ihn langsam in der Garage oder einem anderen unbeheizten Raum auftauen. Nicht im Haus, das geht zu schnell! Wenn der Baum länger als 3 Wochen draußen war, sägen Sie noch mal 1 cm vom Stamm ab und füllen Wasser in den Baumständer. Lassen Sie das Verpackungsnetz noch so lange am Baum, bis dieser im Ständer steht.


Beauty-Kur im Wohnzimmer
Der Baum sollte nicht direkt vor den Heizkörpern stehen, dort trocknet er viel schneller aus und wirft seine Nadeln ab. Wenn das Zimmer eine Fußbodenheizung hat, ist der Standort egal. Füllen Sie das Wasser im Baumständer regelmäßig nach, und geben Sie ein Frischhaltemittel für Schnittblumen hinzu.

Tannenbaum a.D.
Ausgediente Weihnachtsbäume kommen zur kommunalen Sammelstelle oder auf die Terrasse, wo die Bäume mit Meisenknödeln behängt noch als Futterplatz für Vögel gute Dienste leisten. Rieselnde Nadeln stören Meisen & Co nicht.
Sie können den Baum im Frühjahr auch als Rankhilfe für einjährige Kletterpflanzen nehmen: Dazu schneiden Sie alle Äste ab, so dass nur der Stamm über bleibt und lagern ihn samt Baumständer bis zum Frühjahr. Daran können die Pflanzen dann im Frühjahr hochklettern. Das geht allerdings nur mit wetterfesten Ständern oder einem ausgedienten.